Schüttelfrost & Co. KG

Oke zu heute gleich mal ein bisschen ausführlicher was, weil eine Menge los war.

Erstmal ein paar Worte zu gestern: Also wieder/noch Fieber, Ausflug in die Zahnabteilung der Kopfklinik, Kieferröntgen und Zähne checken lassen. Der Zahnarzt meinte sinngemäß “Joa die sollten vor der Transplantation am besten alle raus weil Infektionsgefahr” und die Ärztin hier oben meinte, dass das nochmal mit dem Chefarzt abgesprochen werden sollte, also was er so davon hält. Der eine muss aber sicher raus, und wahrscheinlich wirds auf alle unter Vollnarkose hinauslaufen, aber dazu müssen die Blutwerte erstmal ein bisschen besser werden. Der Spaß wird niemals enden. Ich weiß gar nicht was gestern sonst groß ging, hauptsächlich im Bett vegetieren, ein mini bisschen Besuch (ganz viel Liebe ins Farbenreich 😉 und DANKE 🙂 )

Also gut, heute: Der Tag hat ziemlich ätzend angefangen, und ist dann noch ein bisschen blöder geworden, aber jetzt geht alles wieder halbwegs, aaaber der Reihe nach.

Zunächst mussten nochmal Blutkulturen abgenommen werden, um nach Keimen zu schauen weil das Fieber nicht runter gehen wollte. Und diesmal wurde zum überprüfen nach der Blutentnahme der Port “geblockt”, also irgendeine Zauberflüssigkeit rein gespritzt das der erstmal dicht ist. Geht in drei Tagen das Fieber wieder los sobald der Port  genutzt wird, wäre das wohl ein Zeichen, dass sich da ein Keim eingeschlichen hat. Dann müsste man im besten Fall nur spezielles Antibiotikum da rein geben und im aller schlimmsten Fall müsste er rausoperiert und an anderer Stelle neu eingesetzt werden. Das wäre der aller mieseste Shit. Aber es wurde wohl ein Keim schon nachgewiesen aus dem peripheren Blut, also von dem Blut was am Arm abgenommen wurde. Und oh Kinder, das war auch ein Ritt. DIE PJ-lerin hat ewig an den Armen rumgesucht und ich hatte schon etwas Angst, aber dann kam der Heldenmoment meiner gesprächigen Mitbewohnerin, die meinte, dass es eventuell besser wäre eine Ärztin dafür zu holen. Und es kam zum Glück auch meine liebste Ärztin , die selbst schon sehr lange nach einer guten Vene suchen musste, weil die Venen alle sehr kaputt und schwach sind, die erste ist leider drauf gegangen. Die Zweite hat aber super geklappt, jetzt habe ich einen Zugang am Arm worüber alles eingeflößt wird.

Dann habe ich richtig heftig Schüttelfrost bekommen, ein Zeichen für Fieberanstieg, und das war richtig unangenehm!!! Es ist so gruselig wenn man überhaupt keine Kontrolle über das Zittern hat, und die Beine krampfen und die Zähne klappern und alles irgendwie weh tut und man selbst absolut nichts dagegen machen kann. Aber es wurde ein Mittel gegeben und nach einiger Zeit ging das wieder halbwegs. Erst hat sich mein Körper nur für ein zwei Sekunde immer entspannt und dann weiter geschüttelt, irgendwann hat es dann ganz aufgehört.  Fieber war bei 39°C und der Blutdruck sehr hoch und der Puls hat gerast. Dann wurde ich an ein lustiges Gerät angeschlossen und ein bisschen verkabelt: Stecker an den Finger und Blutdruckmesser um den Arm und EKG Nüpsis an den Oberkörper und die Maschine hat alles regelmäßig gemessen. Die Sauerstoffsättigung war auch nicht so premium, darum gabs frischen Sauerstoff in die Nase und dann lag ich erstmal ne Weile rum mit Pflegerinnen die ständig zum Werte überprüfen und Fiebertemometer ins Ohr stecken rein kamen und die Ärztin hat auch ab und zu den Kopf reingesteckt, aber irgendwann gings dann halbwegs und aus kalt wurde warm und aus warm wurde schwitzen und dann ist das Fieber irgendwann auch etwas runtergegangen. Die Antibiose wurde auch geändert und momentan (jetzt beim schreiben) bin ich auch bei 37,irgendwas, was ganz gut ist. Nachdem ich mittags erstmal von allem soweit abgestöpselt war kam dann noch die Physio Frau, mit Atemübungen und und ein bisschen im Bett rumgeruckelt werden, was ganz angenehm war. Aber dann musste ich nach dem ganzem geatme vermehrt rumhusten und beim abhören war die eine Lungenseite immer noch ein bisschen am schwächeln und dann wurde ich mit den Worten “Ist wahrscheinlich kein Lungenembolie, wir wollen aber sicher gehen, sie haben gleich einen Termin im CT” aus dem Bett gescheucht. Die vom CT meinte dann auch sehr super das die Vene schon mal platzen kann wenn da so ruckartig das Kontrastmittel reingegeben wird und dann müsste man da eventuell was aufschneiden um den Druck zu nehmen oder so ein Blödsinn, das war aber zum Glück nicht der Fall und die CT Ergebnisse sahen wohl supi aus und Lungenembolie lass ich dann doch erstmal aus. Und irgendwann zwischendurch war auch mal die Psychologin da (aber nicht lange, weil ich hauptsächlich gehustet und geschwitzt habe) und es gab eine Portion Thrombozyten.

Dann hat sich an der Mitbewohnerfront was getan, die sehr gesprächige, aber eigentlich doch ganz inordnungene wurde in die Freiheit entlassen. (War immer ganz lustig wenn ihr Mann, der selber von diversen Krankheiten gebeutel ist da war, und zum Abschied ein “Gute Besserung” mit zwei Daumen hoch in meine Richtung geröchelt hat. War aber lieb gemeint!)

Und es kam direkt eine neue Mitbewohnerin, die unglaublich lieb ist, und vor allem mit ca Mitte dreißig auch mal etwas näher an meinem Alter dran ist als die ganzen anderen. Bei ihr wurde der Krebs wohl während der Schwangerschaft festgestellt, dem Kind gehts aber zum Glück wohl gut soweit, trotz Chemo Krams. Wir haben vorhin zusammen gegessen und ganz lustig erzählt, also die nächsten paar Tage werden in der Hinsicht wohl ganz gut.

Generell ist ja bis Sonntag noch “Pause” und am Montag wird dann punktiert, Chemoergebnisse dann Dienstag. Arg. Panik.

Antibiose ist wohl durch für heute, ich auch ein bisschen darum gute Nacht, süße Träume und ganz viel Liebe,

Jasminka

 

 

 

Advertisements

Fiebertag

Heute habe ich eigentlich den ganzen Tag nur im Bett vor mich hin vegetiert, mit Fieber und Übelkeit und Müdigkeit.

Und mit der Übelkeit auch Appetitlosigkeit, eine ganz neue Erfahrung hier (wenn man bedenkt was für einen Haufen Mist ich mir eigentlich die ganze Zeit reinziehe :D)

Die Fieberverursachenden Keime sind noch nicht eindeutig bestimmt, aber demnächst kann dann hoffentlich spezifische Antibiose draufgehauen werden.

Es wurde alles Mögliche an den Infusiomatenbäumchen angehängt (heute mit dabei: Antibiose (3x), Fiebersenker, was gegen Übelkeit, Blut, Thrombozyten, NaCl Lösung). Zum Glück habe ich den fancy Port, sonst wäre das echt ätzend gewesen. 

Zur Chefvisite: Da sie oft am anderen Flurende anfangen und das Zimmer hier das andere Ende bildet und der Chef früher gehen musste, hat er es gar nicht bis hier hinter geschafft 😀 Darum war nur die eine Ärztin und eine Pflegerin da, alles kein Problem. Knochenmarkspunktion ist jetzt doch erst für Montag abgesetzt, also noch ein paar Tage Ruhe. Dafür gehts morgen wieder Richtung Kopfklinik um meine Weisheitszähne abchecken zu lassen. Das wäre so ätzend wenn da noch was raus müsste. 

Joa mehr gibts eigentlich nicht, liebe Grüße und ganz viel Liebe,

Jasminka 

Matschkopf

Hallo,

War klar, dass das dauer fit sein nicht ewig anhalten wird. Mist. Gestern hatte ich durch den einen Weisheitszahn brutalo Kopfschmerzen in der einen Schläfe. Etwas Übelkeit ist auch dabei gewesen. Und heute kam direkt das Fieber wieder. Nachdem die Antibiose grade mal einen Tag abgesetzt war. Super, also wieder geweckt werden um halb sechs, keine Luuuuuust. 

Morgen ist oberüberchefarzt Visite, habe etwas bammel was er so erzählt und die Knochenmarkpunktion ist entweder morgen oder Sonntag, da hab ich auch keine Lust drauf, vorallem nicht auf die Ergebnisse. (Damit wird geschaut wie gut die Chemo funktioniert hat.) 

Dann musste Blut über den Arm angenommen werden, weil bei Fieber immer peripheres und Port Blut genommen wird. Die PJ-lerin hat es leider wieder nicht geschafft, sodass dann noch die Ärztin kam und es auf anhieb hinbekommen hat. Meine Arme sehen etwas wild aus.

Heute war zum Glück die Psychologin wieder da, was immer sehr gut tut.

Naja dann gab’s nach einem Tag voll appetitlosigkeit abends chinesisch takeaway, was dann doch ganz gut runterging. War auch “vom Chef“ und für umme, weil meine Mutter als sie letztens da war von ihrer “Tochter im Krankenhaus, die sich so über das Essen freut“ erzählt hat. Man kann sich nicht beklagen.

Mit meiner Mitbewohnerin komme ich inzwischen eigentlich ganz gut aus, sie erzählt zwar immer noch viel wenn der Tag lang ist, ist sonst aber ganz lieb und nimmt auch mal Rücksicht wenn es einem schlecht geht. (Sie hat gestern tatsächlich das eine Telefonat direkt abgeblockt mit “meiner Zimmernachbarin gehts nicht gut, ich ruf dich später zurück“ was gut war, weil alle Geräusche gefühlt zehnmal so laut waren. )

Sonst ist glaube ich nicht viel passiert, ganz viel Liebe und bis bald,

Jasminka

Johnny Controletti 

Guten Abend ihr Lieben,

Tja also wieder ein ruhiger Tag rum. Mir gehts zum Glück noch ganz gut bisher. Eventuell ist eine Blasenentzündung am start, da darf ich nochmal eine Spaßprobe abgeben, aber sonst alles fresh. Antibiose gibts zwar morgen früh auch noch, dann wird es aber vermutlich abgesetzt. Also die eine Schwester (ne richtig liebe, die auch immer noch ewig zum quatschen da bleibt und Schokobons klasse findet) meinte, dass sie sich dafür stark macht und das sie da sicher nix mehr anhängt :D. Und das sie bisher keinen Patienten mit so viel Besuch hatte. Das ist echt cool, ihr seid super, erscheint bitte weiter so zahlreich 😉

Samstags ist ekel Eintopf Tag, darum hat Samira Essen mitgebracht und etwas später kamen dann noch ihr/e Onkel/Tante zu einem äußerst unterhaltsamen -fast schon extremen-Besuch (liebe Grüße an der Stelle, ich weiß, dass ihr das lest :D). Naja jetzt wissen wir dank Felixpedia genau bescheid wie sich Dämonen fortpflanzen (Black Stories lässt manche Fragen offen) und die ganze Station denkt, dass wir mega einen an der Waffel haben. Falls die Einhornhausschuhe und das kichernd durch die Gänge rennen nicht gereicht haben. Oh und der Tag um Fasching, als hier Samira, Marliesi und Xenia in Tier Onsies aufgekreutzt sind. Mit Luftschlangen. Wie auch immer 😀 

Ansonsten wurde etwas mit den Großeltern durch den botanischen Garten spaziert (an der Stelle auch ganz liebe Grüße 🙂 ) und entspannt. Joa so lässt sich das eigentlich ganz gut aushalten, hoffentlich bleibt das noch etwas so. 

Achso und gestern ist mir wieder der Zauber von frischem Blut bewusst geworden- tausend mal besser als Kaffee!! Zwei Beutel dran hängen und man ist von müdekeinbockgrummelig auf “hach jetzt könnte ich auch einen Halbmarathon quer durch den Dschungel laufen“. Mein Marathon war ein Spaziergang am Neckar, es ist natürlich super, wenn man erst umdreht, sobald man das Gefühl hat, dass die Energie nicht mehr so richtig da ist. Sind trotzdem wohlbehalten im heimatlichen Krankenhaus angekommen, die Nacht hab ich gut geschlafen 😀 

Und schlafen ist eh ein super Stichpunkt, wird mal langsam Zeit nöch. 

Also dann, ganz viel Liebe und bis ganz bald,

Jasminka 

Klassisches “neuer Pulli frisches Blut“ Krankenhaus Badezimmer Selfie 

Asiatisch Takeaway Überreste, weil das Essen gestern auch nicht zugesagt hat. 😀 

Weltraumbakteriendinos

So viel zu “morgen ausführlicher“, chrm, sorryyyy. 

Also Visite war da, Knochenmarkpunktion zur Chemokontrolle wahrscheinlich in neun Tagen, außer der Chef überlegt sich es spontan anders (Chefvisite ist am Dienstag, da gibts dann bestimmt nochmal mehr infos). Die Ärzte meinten aber das die entsprechenden Blutwerte diesmal deuticher gefallen sind als das letze Mal, was wohl ein gutes Zeichen ist. 

Dann war der Herr, der für die Knochenmark Spender Suche verantwortlich ist, kurz hier. Bisher war ja “nur“ ein Spender sicher, der zweite ist jetzt auch offiziell bestätigt, und vom dritten kommen die Ergebnisse wahrscheinlich Ende nächster Woche, womit die Suche dann auch abgeschlossen wäre. “Ihr Knochmarkmuster ist zum Glück nicht so besonders.“ Endlich was, was der Körper sich sinnvoll überlegt hat, zu viel Individualität muss echt auch nicht sein. Vor allem bei so einem Kram. 😉

Mir selbst gehts noch gut soweit, super duper müde aber keine Schmerzen und kein Blut überall wie dases letzte mal. Müdigkeit kommt vom niedrigen Hämoglobin Wert, aber später gibts noch schmackhafte Blutkonzentrate, dann geht das hoffentlich etwas besser.

Naja und vier Stunden Schlaf sind irgendwie auch nicht so das Wahre, also als eher nachtaktiver Mensch ist man hier echt an der falschen Adresse, drei Kreutze wenn keine Antibiose mehr morgens um halb sechs angehängt werden muss. Heute oder morgen müsste aber der letzte Tag sein, außer es sollte nochmal spontan Fieber um die Ecke kommen, aber eher unwahrscheinlich. Es ist einfach so mega gruselig wenn man morgens erst aufwacht, wenn die Pflegekraft bereits über ein gebeut da steht und “ich muss an deinen Port“ flüstert. 😀 

Da es sonst nicht viel zu berichten gibt, außer das ich gestern mit Papa heimlich einen Muffin im Studentenbistro nebenan schnabuliert habe und durch den botanischen Garten spaziert bin (ich würde so gerne in die Gewächshäuser!!! Da darf ich aber nicht rein 😦  Also wegen diverser lustiger Bodenbakterien die da auf dichtem Raum besonders viel durch die Gegend gewirbelt werden, und das wäte ohne sinnvollem Immunsystem zu gefährlich), kommt an der Stelle eine kurze Kopfbedeckungsschau. 

Es hat sich nämlich Mützenmäßig und co schon einiges zusammen gesammelt:

Das Piratentuch mit Augenklappe liegt leider momentan zuhause rum.

 Und natürlich einmal angezogen.

Mein Favorit ist definitiv die hier:

Bisschen schwarzer Humor muss schließlich sein. 

Nochmal die Warnung an alle denen etwas langweilig ist: verbindet euer Bankkonto bloß nicht mit amazon!!! Vor allem nicht, wenn man das Gefühl hat, einen halbwegs sinnvollen Grund zu haben sinnlos Geld rauszuschmeißen 😀 Also, nicht das ich gerne auf meinen NASA Pulli und das Kakteen Shirt und das Dinobuch und die adventure time Mütze und…. verzichten möchte aaaber bis ich den nächsten Kontoauszug besorge warte ich mal ein bisschen ab 😀

Ich hoffe die nächsten paar Tage bleiben so wunderbar schmerz/nebenwirkungsfrei und langweilig. 

Ganz viel Liebe,

Jasminka

PS Danke S-Cut für die unglaubliche Verbindung von allen tollen Dingen in einem Bild. “Captain Coli bekämpft böse Dinos im Weltraum“ Weltraum, Dinos, Bakterien und Superheldenkram in einem, optimal!

Nachteulenkurzupdate

Hej ihrs,

bisher kam nichts weil… naja echt nichts spannendes passiert ist. 😀  Mir gings heute den ganzen Tag gut soweit, hatte das erste mal seit ca. vier Wochen eine richtige Hose an (Jogginghosen sind natürlich trotzdem spitze, aber es hat sich verboten gut angefühlt mal aus dem ober Gammel look raus zu kommen) und ich glaube das erste Mal seit ich hier “wohne“ wirklich langweile. Was bei 32 Tagen (4.5Wochen) wahrscheinlich ein guter Schnitt ist. Am Anfang war die ganze Zeit so viel los, dass ich mir nicht vorstellen konnte wie einem hier JEMALS irgendwann langweilig sein oder die Decke auf dem Kopf fallen sollte. Zu Beginn hat eine Untersuchung die nächste gejagt, es gab die mini Eingriffe in der Chirurgie, einen Informationsschwall mit  gefühlt tausend Aufklärungszettel und Gespräche, neue Zwischenergebnisse beim herausfinden was genau ich habe, erstes Mal femdes Blut bekommen (das war am Anfang auch unheimlich, inzwischen finde ich es super, man ist einfach so viel fitter danach :D) und ich war froh wenn ich ins Bett gekommen bin und etwas schlafen konnte. Dann kam die erste Chemo, was neu und ungewohnt war und Besuch am laufendem Band (da bin ich übrigens sehr sehr dankbar für!!!!!). Und man konnte das Krankenhaus erkunden, ein bisschen Quatsch machen und sich mit ungesundem Essen voll stopfen. Wäre der ganze Krankheitsblödsinn nicht dabei kann man hier auch gut Spaß haben 😀 Naja aber dann eben auch blöde Nebenwirkungen, blöde Dinge gegen blöde Nebenwirkungen, miese neue Erkenntnisse, blöde Ergebnisse, viele rumheul Sorge Ängste Gesprächsrunden mit der Psychologin, Stimmungslöcher und dieser ganze bekloppte Kram.

 Naja aber heute war nicht viel los, zwischendurch mal niemand da und ich habe mich soweit gesund gefühlt (etwas schmerzende Toilettengänge abgesehen, da ist locker eine kleine Blasenentzündung am start) und dann ist es sehr sehr komisch im Krankenhaus rumzuchillen. Also wenn man sich eigentlich körperlich “fit“und Nebenwirkungsfrei  fühlt. So ganz traue ich dem Braten aber noch nicht! 

Naja aber dann habe ich mich nachmittags bis fast Nachts (ein Hoch auf nicht vorhande Besuchsteiten auf dieser Station!)  noch mit unterschiedlichen Leuten getroffen und ein bisschen Essen vorbei bringen lassen und jetzt bin ich auch müde genug um diesem Geschwafelstrom mal ein Ende zu setzen, morgen gibte dann hoffentlich weitere sinnentladene (und nicht ganz so müde) Gedanken, bis dahin ganz viel Liebe und gute Nacht,

Jasminka 

Hannebambel 

Hallu,

Mit steigenden Bluterten durch delziösem Spenderblut steigt witzigerweise auch die Stimmung. Die Keime, welche für das Fieber verantwortlich sind wurden großteils detektivmäßig ermittelt (bei der Visite gestern hat der Oberwasauchimmerarzt mich gefragt, warum ich Fieber habe, Witzbold) , und jetzt sinniges Antibiotikum am start. Heute bin ich auch soweit Fieberfrei. Und konnte ne halbe Stunde auf dem super Spaß Fitness Rad radeln. Meine Physiotherapeutin ist bestimmt stolz.

Lunge sieht so weit wohl auch unauffällig aus, was ja mal ganz gut ist. 

Ansonsten füttert Marlies alle Pfleger und Schwestern mit Schokobons durch, es waren viele liebe Leute da und meine Mitbewohnerin fängt an zu “transpirieren“ wenn ich zu laut mit meinem Besuch spreche. Der Körper ist eine Wunderkiste. 

Bin mir nicht sicher ob ich das gestern schon geschrieben habe, aber der Antrag für das noch nicht zugelassene special Medikament aus den USA ist zum Glück auch durch gegangen. Die Tabletten sind riesig! 

Also SO groß sind sie dann auch noch nicht, aber die Verpackung ist echt heftig. 

Die Portnadel wurde gestern nicht mehr gewechselt, da hatte irgendwie doch keiner der Nachtärzte mehr Lust drauf, das wird dann wohl später irgendwann gemacht.

Ansonsten mal ein dickes Danke an alle die so oft vorbei kommen, liebe Nachrichten schreiben und eifrig Dino/Weltraum/Wissenschafts/Superhelden Bilder schicken. Ihr seid echt der Knaller. 

Ganz viel Liebe,

Jasminka 

Zwillinge 
PS: Der Titel ist “ein lustiges Wort“ von meiner Mama, keine Ahnung was das bedeutet, ihr könnt euch gerne was ausdenken.