Heute geht’s mir emotional nicht so gut

(Keine Angst, also ein bisschen, aber die zweite Hälfte wird etwas fröhlicher 😉 )
Ja erster richtiger Post und dann leider erstmal ein ziemlicher Brocken. Also ganz dicke Kuschelsocken anziehen, es wird leider nicht schön. Heute kamen die Ergebnisse der Knochenmarkpunktation um zu schauen wie die ersten Chemo Runde so fuktioniert hat. Die Antwort ist leider nicht so gut. Ziel wäre es gewesen erstmal keine Krebszellen mehr zu sehen, bei mir sind sie leider nur ein bisschen gefallen (von 60% auf 40% oder so). Das heißt aber auch das mit der Chemo alleine das nichts wird, und ich ganz dringend eine Knochenmark-Stammzell Spende benötige. Der Plan hat sich jetzt also komplett umgeworfen, am Montag startet dann noch eine Runde aggressivere andere Chemo, um die scheiß Zellen hoffentlich noch etwas mehr runter zu bekommen. Damit die Transplantation nämlich gut funktionieren kann müssen die Krebszellen eigentlich zu dem Zeitpunkt bei null sein. Also gibts am Montag fünf Tage Chemo, dann ein paar Tage Regenerierungspause und dann wird geschaut wie das ganze geklappt hat. Sobald ein Spender gefunden wurde, soll dann die Transplantation statt finden, da ist wohl auch Chemo und Bestrahlung und sowas alles dabei, aber so ganz genau weiß ich noch nicht wie das abläuft und das will ich grade glaube ich auch gar nicht wissen. Oh man, erstmal Leukämie und dann auch noch so eine kack aggressive Form, das nächste Mal hätte ich bitte einfach nur ein Schnupfen. Oder ein Chai Latte zum mitnehmen.

Schnupfen ist direkt mal ne super Überleitung zu meiner Nase, in der (seit ich vorgestern fast 1,5 h Nasenbluten hatte was nicht aufhören wollte) einige riesen Tampon artige Teile drin stecken. Das Prozedere war bisher glaube ich das absolut schmerzhafteste was ich mitmachen durfte. Ich erspare euch mal die Detail, aber die HNO Abteilung ist echt das reinste Schlachthaus. Naja die guten Stücke sollen morgen gezogen werden, ich hab schon ziemlich Bammel und hoffe ganz fest das da nicht nochmal welche rein müssen und meine Nase dann nicht mehr in drei Kilo Klebeband eingepackt ist (nicht das es hier einen Miss Krankenhaus Schönheitspreis zu gewinnen gibt, aber allein die Ästhetik ist wirklich grausam.) Wer bis zum Ende liest bekommt sogar ein Bild dazu. 😉

Und wieder eine ausgefuchse Überleitung 😀 Das Ästhetik /Schönheitsgefühl hat einen weiteren harten Schlag abbekommen, da ich beim durch die Haare fahre jetzt doch merke, wie immer mehr davon zwischen meinen Fingern zurück bleiben. Muss ich später mal mit meinen Beinhaaren probieren, da ist das ganze wohl nicht ganz so dramatisch. Dafür ist der Ausschlag im Brustbereich besser. Vielleicht bin ich in Kombination mit der Ganzkörperenthaarung dann doch wieder im “Miss Krankenhaus” rennen. Und seien wir mal ehrlich, das Durchschnittsalter ist hier gefühlt bei 60+, vielleicht sie die Chancen doch nicht so schlecht.

Soweit wohl erstmal zu meinem Befinden, die anderen Nebenwirkungen (Schmerzen im Verdauungstrakt, Blut an allen möglichen und unmöglichen Orten) halten sich heute sonst zum Glück halbwegs in Grenzen. Appetitlosigkeit ist noch etwas Schade, also klar das Krankenhaus Essen ist echt mies, und ich schmecke eh nicht wirklich viel weil die Nase dicht ist, aber Schokokekse mampfen ohne hunger und Geschmacksexplosion im Mund ist wirklich nur der halbe Spaß.

Jo dann würde ich noch ein bisschen von meinem Tag erzählen, wem das jetzt zu langweilig ist kann auch einfach ne Runde Netflix schauen. Modern Family zum Beispiel. Nur so eine Idee. 😉

Ich konnte zum Glück noch etwas mit einer sehr lieben und sehr ruhigen Psycho-Onkologin reden, was sehr gut getan hat. Es gab sogar noch eine Fantasiereise frei Haus oben drauf, was ich glaube ich zum letzten Mal im Kindergarten gemacht hat. Aber ich muss sagen, das war wirklich nicht schlecht und jetzt habe ich mit etwas Hilfe einen streng geheimen Gedanken Ort zusammengebastelt, wo ich mich hin zurück ziehen kann wenn blöde Gedanken kommen. Mal schauen wie gut das klappt, ich bin gespannt.

Dann bin ich WIEDER umgezogen. Wieder eine Doppeltür weiter (für mögliche Besucher: Der Spaß findet jetzt in Zimmer zehn statt) Damit habe ich 4 Zimmer in etwas über zwei Wochen durch. Der Vorteil wenn man krank ist: Mama/Papa packen und schleppen alles. Meine neue Mitbewohnerin heißt Hilde und redet nicht viel und wenn sie genauso wenig schnarcht dann bin ich sehr sehr glücklich. Die gute von letzter Nacht hat es zum Teil geschafft Zweistimmig zu schnarchen, irgendwie blieb immer so ein mieser Grundton. Naja aber das ist ja jetzt kein Problem mehr.

Und vor die Tür habe ich es heute auch gepackt! Endlich! Ein bisschen durch den botanischen Garten, der ist ja hier zum Glück vor der Tür.

So viel mehr fällt mir jetzt grade nicht ein, vielleicht Kämpfe ich glich eine Runde mit dem Abendessen (ich konnte schon den lieblichen Rücken einer Essiggurke erspähen- der Spaß wird nie aufhören.)

Ganz viel Liebe an euch alle, ihr seid der Wahnsinn.

Jasminka

PS (das richtet sich ganz besonders an Philipp) Rechtschreibung und Grammatik wird sich kein Stück verbessern, damit müsst ihr einfach klar kommen 🙂

Advertisements

Herzlich Wilkommen ihr Narren

“Hej! Wie gehts dir heute so? Alles klar? :)“

Ich bin so froh das ich so unglaublich viele liebe Leute um mich habe! Und auch das alle wissen wollen was der aktuelle Stand ist. Es ist dann nur blöd, wenn etwas mieses passiert ist/ schlechte Ergebniss kamen/ man wie ein angefahrenes Ozelot im Bett liegt und das dann 7-9 Leute fragen wie der aktuelle Stand ist. Aber ich will trotzdem das alle bescheid wissen. Darum hatte Samira die Idee, das ich einfach einen Blog starte (an Freizeit mangelt es hier ja nicht, da kann man das schon mal machen.)
Also ich versuche die Ereignisse der nächsten Tage nach Möglichkeit ein bisschen festzuhalten und bei nachfragen einfach ganz gewieft auf diese Seite zu verweisen. Muhaha. Oh bitte schreibt mir aber trotzdem ab und zu mal, können auch gerne nur lustige Dino Bilder sein.;)
Oke das wars erstmal dazu was das ganze hier so soll, ich schau das ich für den Tag heute auch in kürze was raus haue.

Ganz viel Liebe,
Jasminka